Grünes Abitur - neues Wahlfach im Lietz Internat Hohenwehrda

Kategorie: JAGEN
Erstellt am Donnerstag, 24. September 2020 Geschrieben von Heiko Halbauer

Das Grüne Abitur bzw. Jägerabitur beinhaltet umfassende Kenntnisse für die Jägerprüfung sowie rund um die Natur. Einige der Jugendlichen in der Hermann-Lietz-Schule Hohenwehrda interessiert die Arbeit als künftiger Jäger und damit die Vorbereitung auf den Jagdschein, andere sind Teilnehmer des neuen Wahlfachs Grünes Abitur, weil sie gerne mehr erfahren möchten über Fauna und Flora bzw. die Tier- und Pflanzenwelt in Wald und Feld.

Die Lage des Lietz Internats Hohenwehrda eignet sich hervorragend für das neue Wahlfach Grünes Abitur. Umgeben von Wäldern und Feldern liegt das Schloss Hohenwehrda mit dem weitläufigen Internatsgelände auf einer Anhöhe im hessischen Haunetal des Landkreises Hersfeld-Rotenburg.

Cathy-Jo Franks-Haben ist seit dem Schuljahr 2020/21 als Sozialpädagogin und Internatsfamilienmutter im Lietz Internat Hohenwehrda tätig. Als ausgebildete Jägerin unterrichtet sie u. a. das Wahlfach Grünes Abitur. Das umfangreiche und abwechslungsreiche Wahlpflichtangebot https://t1p.de/ruo5 wird damit für die Schülerinnen und Schüler um einen weiteren interessanten Themenbereich ergänzt.

Interview mit Cathy-Jo Franks-Haben zum Grünen Abitur

Frau Franks-Haben, Sie leiten seit diesem Jahr das neue Wahlfach "Grünes Abitur" im Lietz Internat Hohenwehrda. Ihre Ziele mit den Schülern sind?

Cathy-Jo Franks-Haben: Im Wahlfach ,,Grünes Abitur" geht es um die Vermittlung der theoretischen Kenntnisse eines Jagdscheins. Die Ziele des Kurses sind unter anderem Tierarten, Wildbiologie und Waldbau. Des Weiteren gehören Rechte und Pflichten von Jägern und Waldschützern dazu.

Das "Grüne Abitur" heißt so weil, ....

Cathy-Jo Franks-Haben: Wer ein Anwärter auf den Jagdschein ist, muss viel lernen. Über 180 Stunden Theorie büffeln heißt es im Jägerabitur. Die harte Arbeit, um den Jagdschein zu erwerben, wird mit dem Abitur verglichen, weil der Anwärter wie beim Abitur in jedem der fünf bis neun Fächer (abhängig vom Bundesland) eine schriftliche und mündliche Prüfung absolvieren muss. Dazu kommt noch eine zusätzliche Schießprüfung.

Worin sehen Sie den besonderen Reiz dieses Wahlfachs?

Cathy-Jo Franks-Haben: Der Reiz im Wahlfach ,,Grünes Abitur" ist, dass man sich - unabhängig von dem Wunsch einen Jagdschein zu erwerben - viel mit der Umgebung auseinandersetzt. Dabei werden viele unterschiedliche Gebiete bedient. Es ist für Pflanzenliebhaber, die sich gezielt mit den Pflanzen und Bäumen der Umgebung auseinandersetzen möchten, gut geeignet. Aber auch für Tierliebhaber ist vieles dabei. Wir beschäftigen uns nicht nur mit der Jagd, sondern mit allem was zum Wald gehört.

Das Lietz Internat Hohenwehrda liegt auf einem Berg - umgeben von Wald und mitten in der Natur: Welche Möglichkeiten ergeben sich dadurch für das Wahlfach "Grünes Abitur"?

Cathy-Jo Franks-Haben: Durch die tolle Lage hier vor Ort haben wir besonders viele Möglichkeiten, Theorie und Praxis zu vereinen. Wir können zum Beispiel zusammen Tiere beobachten oder uns um den Schulwald kümmern. Des Weiteren ist es möglich, viele Ideen von Schülern zu realisieren - zum Beispiel der Bau eines Hochsitzes oder einer Futterkrippe. Jedes Mitglied des Wahlfachs hat einzigartige Ideen und diese können durch die guten Bedingungen hier rund um das Lietz Internat Hohenwehrda umgesetzt werden.

Infos: www.lietz-schulen.de

(Quelle: openPR.de)

Copyright 2011 Grünes Abitur - neues Wahlfach im Lietz Internat Hohenwehrda. NaturFieber TV
Template Joomla 1.7 by Wordpress themes free